STRESS…und wie wir ihn loswerden…

STRESS…

….ist in aller Munde. Gefühlt haben alle Stress. Wir haben zu viel zu tun und zu wenig Zeit alles zu erledigen.

Aber warum ist das so? Wir leben in einer Zeit wo uns nichts wirklich fehlt und wir sind umgeben von Maschinen, die uns eigentlich mehr Zeit geben sollten. Existenzielle Sorgen haben auch die Wenigsten von uns. 

Zeit ist der Ressource der am gerechtesten verteilt ist auf der Welt. Wir haben alle jeden Tag gleich viel davon; 24 Stunden. Nicht mehr und nicht weniger. Ganz im Gegenteil zu Geld, Essen, Wasser, Medikamente etc…

Wo geht sie also hin diese wertvolle Zeit? Vielleicht ist die Krux, dass wir nicht mehr richtig wahrnehmen was wir tun? Ca. 40 % von dem was wir an einem Tag erledigen, läuft auf Autopilot.

Aufstehen, Zähne putzen, Kaffee aufsetzen, in die Arbeit fahren, die Arbeit, Heimfahren, Einkaufen etc. Dann am nächsten Tag geht alles von vorne los. Die Zeit läuft uns zwischen den Händen weg.

Es gibt aber ein wundervolles Werkzeug um die Zeit wieder gefühlt anzuhalten; Achtsamkeit oder Mindfulness wie es in Englisch heißt. Achtsamkeit ist nichts anderes als Wahrnehmen. Wer achtsam lebt, nimmt wahr was er sieht, riecht, schmeckt, hört und fühlt.

Hand aufs Herz; wann haben Sie das letzte Mal in der Früh die Nase tief in der Kaffeebohnendose in der Küche gesteckt, die Augen geschlossen und genussvoll gerochen? Und vielleicht noch kurz nachgedacht wo sie wohl herkommen, diese Bohnen? Wer hat sie gepflanzt, gegossen, geerntet, getrocknet? Viele fleißige Hände waren beteiligt an unserem Kaffeeglück in der Früh.

Oder, wann haben Sie das letzte Mal in totaler Stille gegessen? Ohne aufs Handy zu schauen, Radio zu hören oder nebenbei die Zeitung zu lesen. Zehn Minuten nur schmecken. Alles nur auf einen Sinn gerichtet.

Wenn ich immer fünf Sachen gleichzeitig erledige und meine Gedanken entweder in der Vergangenheit oder Zukunft beschäftigt ist, wo ist dann das „JETZT“? Wo ist das einzige was wir sicher haben? Dieser Moment. Vielleicht ist es, weil wir das WIE wir unsere Zeit verbringen, nicht mehr wahrnehmen, dass sie nicht mehr das ist; die Zeit. Obwohl sie da IST. Jeden Tag aufs Neue. 24 Stunden für jeden von uns geschenkt. Oder wars doch verschenkt?